Förderbeiträge

Energieeffizientes Bauen, vor allem bei Sanierungen, wird von verschiedenen Seiten finanziell unterstützt. Es lohnt sich frühzeitig vor Baubeginn zu prüfen, ob es für die geplanten Massnahmen Fördergelder gibt (Gebäudeprogramm, Kantone, Gemeinden, Banken) und an welche Bedingungen diese gebunden sind.

Übersicht Förderprogramme der Kantone

In den meisten Kantonen werden energetische Erneuerungen und Sanierungen durch Förderbeiträge finanziell unterstützt. Wichtig: In der Regel muss das Gesuch für Fördergelder vor Baubeginn gestellt werden! Doch was müssen Sie sonst noch beachten, damit Sie von einer Förderung von durch den Bund oder den Kanton profitieren können? Hier erhalten Sie genauere Details zu den kantonalen Förderungsprogrammen:

Kanton AG
Kanton AR
Kanton AI
Kanton BE
Kanton BL
Kanton BS
Kanton FR
Kanton GE
Kanton GL
Kanton GR
Kanton JU
Kanton LU
Kanton NE
Kanton NW
Kanton OW
Kanton SG
Kanton SH
Kanton SO
Kanton SZ
Kanton TG
Kanton TI
Kanton UR
Kanton VD
Kanton VS
Kanton ZG
Kanton ZH

Unter www.energie-experten.ch finden Sie weitere Informationen sowie eine Übersicht über alle Energie-Förderprogramme der Schweiz inklusive Förderungen von Gemeinden und Banken.

Abzugsmöglichkeit Steuern

Investitionen in energetische Sanierungen von bestehenden Gebäuden (Wärmedämmung, Einsatz erneuerbarer Energien, Massnahmen zur Rückgewinnung von Wärme) können vom steuerbaren Einkommen für die Berechnung der direkten Bundessteuern und je nach Kanton auch von den kantonalen Steuern abgezogen werden. Es kann dabei jedoch nur jener Teil der Kosten abgezogen werden, der selbst getragen wurde. Details dazu finden Sie in der Wegleitung Ihrer Steuererklärung oder bei Ihrem kantonalen Steueramt.

Höhere Ausnützungsziffern und vergünstige Hypotheken

Verschiedene Gemeinden gewähren für energieeffiziente Gebäude (meist an eine Zertifizierung nach Minergie gebunden) höhere Ausnützungsziffern. Dies erlaubt die Erstellung von mehr Wohn-/Gewerbefläche pro Quadratmeter Grundstücksfläche, was zu einer Wertsteigerung Ihrer Immobilie oder mehr Mieteinnahmen führt. Zudem gewähren verschiedene Banken für Minergie-zertifizierte Neubauten oder Modernisierungen, sowie nach GEAK durchgeführte Modernisierungen Umweltdarlehen mit vergünstigten Hypotheken und / oder bezahlen einen Beitrag an die Zertifizierungsgebühren.

Jetzt individuell beraten lassen

Fordern Sie jetzt Ihre individuelle, kostenlose telefonische Erstberatung an.

partner_text
partner_image